Faire Lederprodukte “made in Afghanistan” | Belgischer Rundfunk (BRF) | 29.11.2010

“Gundara” möchte das facettenreiche kulturelle afghanische Erbe bewahren, ein positives Bild von Afghanistan vermitteln und direkt einen Beitrag zum Wiederaufbau und den laufenden Selbstfindungsprozess in Afghanistan leisten.

Der Kauf von Gundara-Produkten heisst afghanisch kaufen, die afghanische Wirtschaft unterstützen und das Bewusstsein zu schaffen, dass auch in Afghanistan gute Produkte gefertigt werden können.

Gegründet wurde das Unternehmen von Gunda Wiegmann. Die Politologin war über zwei Jahre für verschiedene Hilfsorganisationen in Afghanistan tätig.

Gundara handelt mit fairen Waren aus Afghanistan und versorgt damit mehr als zehn afghanische Großfamilien mit einem regelmäßigen Einkommen. Mit wenigen Ausnahmen bezieht Gundara seine Produkte direkt von den afganischen Produzenten in Kabul. Dabei kommt es auf die hervorragenden Fertigkeiten von afghanischen Frauen und Männern an.

Den Online-Shop gibt es im Internet unter gundara.com

Gundara-brf

https://brf.be

 

Was andere über Gundara sagen