Fair

Was ist fair an Gundara-Produkten?

Gundara baut auf langfristige, verlässliche Handelsbeziehungen, die den ProduzentInnen Planungssicherheit und Investitionsmöglichkeiten geben. Der faire Handel bei Gundara beschränkt sich nicht auf die einfache Abnahme produzierter Waren, sondern wir bemühen uns um eine Handelspartnerschaft auf Augenhöhe. Dies trägt zur Verwirklichung von Arbeitnehmerrechten und der Entwicklung von Wissen, Fähigkeiten und Ressourcen in den Gemeinschaften vor Ort bei und ist eine wichtige Basis für ein selbstbestimmtes Leben.

Direkteinkauf bei den Produzent_innen: Gundara ist bemüht, die Handelskette möglichst kurz zu halten. 90% unserer Podukte beziehen wir direkt von den Produzent_innen (kleine Betriebe oder soziale Kooperativen) in Entwicklungsländern. So erzielen die Produzent_innen einen höcht möglichen Gewinn.

Unsere Produzent_innen erhalten einen garantierten Mindestpreis, unabhängig von Schwankungen im Welthandel.

Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit schaffen wir ein Bewusstsein für ungerechte Handelsbeziehungen und die Kraft, durch bewusste Kaufentscheidungen, ungerechte Produktions- und Handelsbedingungen verändern zu können. Wir sensibilisieren unsere Kund_innen für einen gerechteren Welthandel.

Keine Kinderarbeit: Wir dulden keine Arbeit von Kindern unter 13 Jahren oder Zwangsarbeit

Soziale Standards: Gundara fördert durch die Zusammenarbeit mit seinen Partnern in Entwicklungsländern die freiwillige, eigenständige Organisation der Produzent_innen und faire Handelsbedingungen.

Umwelt-Standards: Gundara fördert die Verarbeitung natürlicher Materialien, vor allem natürlich gegerbten Leders, Wolle, Seide etc. Wir kümmern uns z.B. darum, das Laugen von Gerbeprozessen ordnungsgerecht entsorgt werden. Wir verwenden ausschließlich gebrauchte Kartons, machen fast alle Wege mit dem Fahrrad und verwenden ausschließlich Strom aus alternativen Energiequellen.

Was andere über Gundara sagen